Anzeige

Beruf & Bildung

Abwechslung pur!

Einstieg über Produktion oder Verkauf: Ausbildungsgänge im Bäckerhandwerk sind heute attraktiv und zukunftsträchtig

01.03.2021
Die Fachverkäuferin kennt alle Produkte genau und kann die Kunden beraten.

Die Fachverkäuferin kennt alle Produkte genau und kann die Kunden beraten.

Noch sind für dieses Jahr Ausbildungsplätze zu besetzen, und auch fürs kommende Jahr finden bereits Vorgespräche statt. Der Bäckerinnung im Landkreis Freudenstadt ist das ein Anlass, auf die vielseitigen Möglichkeiten in der eigenen Branche hinzuweisen. In modernen Betrieben haben Jugendliche die Option, eine Lehre als Bäcker oder Bäckerin, Bäckereiverkäufer oder Bäckereiverkäuferin anzugehen. „Gerade während der Corona-Pandemie ernten wir viel Zuspruch von unseren Kunden“, erklärt Bäckermeister Tobias Plaz. „Wir als Innungsbäcker stehen für Qualität und Kundenservice, wir schaffen Arbeitsplätze vor Ort und sind in der Region verwurzelt.“
   

Das Handwerk

In der Backstube und im Bäckerladen hat sich über die Jahre vieles geändert: Heute sind die Arbeitszeiten und -bedingungen ähnlich denen in anderen Lehrberufen, und die Technik leistet viel zur Entlastung der Beschäftigten.„ Wir arbeiten heute in der Produktion im Schichtbetrieb“, erläutert Plaz. „Work-Life-Balance gibt es heute auch im Bäckerhandwerk.“ Per Touchscreen wird der Rezeptcomputer bedient, genauso wie die digitale Steuerung der Backöfen und der Kühltechnik. Verbinden kann man neuere Techniken mit bewährten älteren Methoden – zum Beispiel längere Ruhezeiten für den Teig – um beste Ergebnisse zu erzielen und dabei gleichzeitig Arbeit in den frühen Morgenstunden zu reduzieren.
 

Rechner helfen auch bei der Planung, indem Feedback aus dem Laden zur Grundlage für die Produktion wird: Welche Backwaren werden wann verlangt? So treffen sich Tradition und Moderne, denn Frische und Ursprünglichkeit sind die Qualitäten, die das Backhandwerk von der Massenproduktion abheben. Entsprechend großen Wert legt die Innung aufs Wesentliche in der Lehre, etwa darauf, nicht nur Teilprozesse zu erlernen, sondern der gesamte Herstellungsweg bis zum fertigen Produkt – immer mit dem Ziel, den Kunden eine Freude zumachen.


"Work-Life-Balance gibt es heute auch im Bäckerhandwerk."

Tobias Plaz, Bäckermeister


Wichtig ist außerdem die jahreszeitliche Abwechslung in diesem Handwerk, die immer mit etwas Fantasie und Einfühlungsvermögen für die Wünsche der Kundschaft einhergeht. Interessierten Jugendlichen bietet das Bäckerhandwerk eine Info-Website unter www.back-dir-deinezukunft.de mit den wichtigsten Fragen und Fakten zu den Lehrberufen.


Die Ausbildung berührt nicht nur Produktionsprozesse und Verkauf, sondern auch wesentliche Hintergründe – etwa Physik, Chemie, Hygiene oder Ernährungslehre. Später gibt es Aufstiegschancen rund um die Backstube, als Meister/in oder in der Filialleitung, sowie Fortbildungsoptionen und Beschäftigungen außerhalb des Einzelbetriebs in der Ernährungsberatung, Lebensmittelüberwachung und im Studium zum Bachelor des Handwerks. Das deutsche Bäckerhandwerk ist als Weltkulturerbe anerkannt, und so ist es kein Zufall, dass in Deutschland Ausgebildete im Ausland sehr gefragt sind, in Bäckereien, Patisserien, großen Hotels und – nach der Corona-Pandemie wieder – sogar auf Kreuzfahrtschiffen.

Info www.back-dir-deine-zukunft.de

Kontakt
   

Obermeister:
Jochen Knörzer
Bahnhofstraße 34
72250 Freudenstadt

Telefon: (0 74 41) 22 92
Telefax: (0 74 41) 51 99 2
E-Mail: jknoerzer@baeckereiknoerzer.org

Lehrlingswart:
Matthias Saur
Weberstraße 6
72160 Horb

Telefon: (0 74 51) 55 25 30
Telefax: (0 74 51) 55 25 31 0
E-Mail: matthias.saur@baecker-saur.de

Mitgliedsbetriebe der Bäcker-Innung Freudenstadt

Abwechslung pur! Image 2

• Bäckerei-Café Gaiser Baiersbronn
• Achim-Ottmar Grass Baiersbronn
• Bäckerei Heidlauf Alpirsbach
• Dieter Kalbacher Weitingen
• Michael Kern Grömbach
• Petra Klumpp-Pfundtner Baiersbronn
• Jochen Knörzer Freudenstadt
• Siegfried Maser Alpirsbach
• Tobias Plaz Eutingen
• Abtus Rupp Waldachtal
• Café Müller e. K. Freudenstadt
• Bäcker Saur GmbH Horb
• Paul-Peter Schott Horb
• Arnold Schrempp Bad Rippoldsau-Schapbach
• Fleggabäck Freudenstadt
• Ziegler‘s Backstube GmbH Schopfloch
• Matthias Ziefle Baiersbronn

Datenschutz