Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

Essen, Trinken & Ausgehen

... bald ist Weihnachtsabend da ...

Für eine schöne Weihnachtsfeier frühzeitig mit der Planung beginnen

21.10.2019

Anzeige

Gerade waren noch Sommerferien und “oms nomgugga„ steht Weihnachten vor der Tür. Wer für die Belegschaft eine schöne Feier wünscht, sollte schleunigst mit der Planung beginnen – sonst ist das Lieblingsrestaurant, der Partyservice oder der Lieblingsmusiker zum Wunschtermin bereits ausgebucht.  

Traditionell nehmen zahlreiche Betriebe Weihnachten zum Anlass, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „Danke“ zu sagen für ihren Einsatz. Die Feier soll etwas Besonderes sein, ein Fest, an das sich alle gern erinnern.  

An erster Stelle steht die Frage nach dem Termin: Je näher er dem Weihnachtsfest liegt, umso früher muss man sich kümmern.
 

Die nächste Frage ist, in welchem Rahmen das Fest stattfinden soll. Stehen in der Firma Räumlichkeiten zur Verfügung, muss man einen Raum mieten oder feiert man ganz stilvoll in einem Restaurant? Ist die Entscheidung gefallen, gilt es, Kontakt aufzunehmen. Im Restaurant sollte man – ist die Reservierung einmal festgeschrieben – den finanziellen Rahmen angeben und sagen, ob man eher ein Buffet wünscht, oder ein Menü. In einem eingehenden Gespräch wird der genauere Rahmen geklärt: Benötigt die Gruppe ein Extrazimmer oder feiert man im Lokal? Gibt es Programm und wo findet es statt? Ist Musik und Tanz geplant? Wie sehen die Dekorationswünsche aus – es gibt einiges zu tun.

Feiert man in der Firma, ist es wichtig, einen Partyservice zu engagieren, der für alle Bedürfnisse etwas zu bieten hat: Sind Veganer, Vegetarier und vielleicht auch Allergiker dabei? Dafür wendet man sich entweder an ein Caterer, an eine Metzgerei, die diesen Service bietet oder auch an das Lieblingslokal.

Auch hier gilt es zu besprechen, wie die Feier geplant ist: Eher festlich oder leger, kümmert sich der Partyservice auch um Aufbau und Dekoration sowie den Abbau und das Aufräumen am nächsten Morgen? Wird Geschirr benötigt? Mancher Veranstalter kann auch Musiker oder Zauberkünstler empfehlen – nachfragen lohnt sich.

Möchte man nicht im Restaurant feiern, hat in der Firma aber keinen Platz, muss man sich rechtzeitig um einen freien Raum bemühen. Geeignete Örtlichkeiten sind oft rar – also heißt es auch hier: schnell sein. Denn erst, wenn die Raumfrage geklärt ist, kann man einen Partyservice beauftragen oder sich um die Musik kümmern.

Es lohnt jedenfalls, die Weihnachtsfeier zu einem besonderen Fest zu machen: Die Belegschaft kann darin auch die Wertschätzung sehen, die ihr entgegengebracht wird.
     

Datenschutz