Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

26. Tübinger Erbelauf

Das „Wir“ gewinnt

Neu beim Tübinger Erbe-Lauf 2019: Die 10 Kilometer Staffel. Start ist um 11. 25 Uhr. Pro Läufer gilt es, 3,3 Kilometer zu bewältigen.

22.07.2019
Die Praktikanten beim Erbe-Lauf: Von links nach rechts: Jovana Milosavljevic, Ann-Christin Grosse, Max Babel und Judith Wais (Hauptorganisatorin und Praktikantenbetreuerin).

Die Praktikanten beim Erbe-Lauf: Von links nach rechts: Jovana Milosavljevic, Ann-Christin Grosse, Max Babel und Judith Wais (Hauptorganisatorin und Praktikantenbetreuerin).

Gemeinsam Sport treiben ist motivierender, als sich alleine durchzukämpfen. Dies scheint jedoch beim Laufen nicht charakteristisch zu sein – sollte man meinen. Der Laufsport bietet allerdings die perfekte Kombination aus individueller Leistung und Teamperformance. Bekannt ist, dass man in einem Team für einander da ist und sich in schwierigen Situationen gegenseitig unterstützt.

Getreu nach dem Motto der Musketiere: „Einer für alle, alle für einen“ kann erstmals beim diesjährigen 26. Tübinger Erbe- Lauf ein Staffelteam an den Start gehen. Nach der BG Handbike Challenge, die es seit 2016 gibt und dem Jederkann-Run, der seit 2017 stattfindet, eine weitere große Neuheit beim alljährlichen Event.

Anzeige
Zambaioni Kinder- und Jugendzirkus

„Personen, die sich vielleicht zunächst nicht trauen, alleine an den Start zu gehen, um eine Laufveranstaltung zu besuchen, werden hoffentlich durch Freunde dazu gewonnen, als Teammitglied einer Staffel die erste Hürde zu überwinden“, sagt Steffen Große, der neue Sportdirektor der Leichtathletik- Vereinigung (LAV) Stadtwerke Tübingen, der die Idee für diesen neuen Wettbewerb hatte. „Grundsätzlich ergibt sich durch die Gemeinsamkeit auch der Reiz einer Staffel.“


"Eine Veranstaltung sollte sich stets weiterentwickeln, um noch mehr Menschen für den Laufsport zu begeistern."

Steffen Große, Sportdirektor der LAV Stadtwerke Tübingen


Voraussetzung für die Teilnahme am Staffellauf ist ein Mindestalter von 12 Jahren. Die Streckenlänge beträgt zehn Kilometer, die in drei Runden absolviert werden müssen. Begonnen wird, wie alle Wettbewerbe, an der Mensa in der Wilhelmstraße. Die restliche Strecke führt quer durch die Tübinger Altstadt, über die Neckarbrücke bis zum Ziel an der Neuen Aula. Jedes Staffelmitglied läuft eine Runde von 3,3 Kilometern. Dort wird jeweils in der Wechselzone die Staffelstartnummer von Läufer zu Läufer übergeben. Starten kann man als Damen-, Herren- oder Mixed-Team. Die Staffelwertung setzt sich aus den einzelnen Rundenzeiten zusammen. Ausgezeichnet wird das jeweils schnellste Team aus jeder Kategorie. Der Anmeldezeitraum erstreckt sich bis einschließlich Sonntag, 1. September 2019. Die Startzeit am Sonntag, 15. September 2019, ist auf 11.25 Uhr angesetzt.

Erbe Elektromedizin GmbH

Schönste Zirkuskunst seit 25 Jahren

Sozialpartner des Tübinger Erbe-Laufs 2019: Der Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni.

Das „Wir“ gewinnt Image 1

Der Zirkus Zambaioni e.V. bietet seit 25 Jahren vielfältige zirkuspädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche an: Zirkuskurse, Workshops mit Kitas und Schulen, Aufführungen zum Beispiel im eigenen Zirkuszelt und vieles mehr. Das Projekt entstand aus einer Elterninitiative mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen einen aktiven, kreativen und sozialen Raum für ihr Aufwachsen zu bieten. Die Zirkuspädagogik ermöglicht den jungen Menschen Persönlichkeitsstärkung, Zusammenhalt, Sport, Bewegung, Kunst, Kreativität und kulturelle Bildung – mit D viel Engagement, ohne Leistungsdruck. Von Anfang an war die inklusive Ausrichtung ein wichtiges Anliegen – alle interessierten Kinder und Jugendlichen sollen miteinander Zirkuskunst betreiben können.

Das „Wir“ gewinnt Image 2

Mehr Raum für Kinder und Jugendliche

Das große Interesse an den Angeboten spricht für die großartige Arbeit: aktuell sind 250 Kinder und Jugendliche im regelmäßigen Kurs- und Trainingsangebot aktiv. Weitere zirka 200 Kinder warten schon sehr lange auf einen Platz und können nicht teilnehmen. Auch zahlreiche Anfragen und Kooperationen können nicht beantwortet werden, da es nicht genug Raum dafür gibt.

Der Zambaioni braucht dringend ein eigenes Gebäude: ein Zirkushaus, in dem Zirkuspädagogik und Zirkuskunst stattfinden können. Unterstützen kann man den Zirkus unter anderem, indem man beim 26. Tübinger Erbe-Lauf durch das Spendentor läuft.

Info www.zambaioni.de

Datenschutz