Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

Kultur & Veranstaltungen

Erkunden. Probieren. Experimentieren.

Die „Schlaufuchstage“ am 13. und 14. November im Kurhaus in Freudenstadt

11.11.2019
Joachim Lerch vom Verein Science & Technologie bringt den Besuchern der „Schlaufuchstage“ die „Faszination Seifenblasen“ anschaulich näher. Bild: Hannah Lerch

Joachim Lerch vom Verein Science & Technologie bringt den Besuchern der „Schlaufuchstage“ die „Faszination Seifenblasen“ anschaulich näher. Bild: Hannah Lerch

Die jugend-technik-schule Landkreis Freudenstadt e. V. veranstaltet am 13. und 14. November 2019, jeweils von 9 bis 17 Uhr, im Kurhaus und Kongresszentrum Freudenstadt die vierten „Schlaufuchstage“.

Nach dem großartigen Erfolg im letzten Jahr ist es auch in diesem Jahr der jugend-technikschule gelungen, ein vielfältiges und attraktives Programm zusammenzustellen. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Industrie, Bildung und Gesellschaft bietet die jugend-technik-schule Kindern im Alter zwischen 4 und 9 Jahren die Möglichkeit, bei 27 unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Workshops zu forschen und zu experimentieren.

Da Kinder von Natur aus neugierig sind, soll das Veranstaltungsformat spielerisch das Interesse für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik wecken. Bei der Erforschung optischer Phänomene, beim Bau eines Rennautos, bei Experimenten zur Schallübertragung und bei vielen anderen Workshops kommt der Spaß auch nicht zu kurz. Ein Team des Fehling Lab reist von der Universität Stuttgart an und richtet ein Chemielabor ein. Ausgerüstet mit Labormänteln untersuchen die Kinder Riechproben und stellen ein eigenes Parfüm her.

Bei den Workshops leiten Schüler und Auszubildende, die von Berufsschullehrern und Ausbildungsverantwortlichen unterstützt werden, die kleinen Forscher an und geben ihr Wissen an Jüngere weiter. Neben der Festigung des technischen und naturwissenschaftlichen Verständnisses der jugendlichen Betreuer wird gleichzeitig deren soziale Kompetenz im Umgang mit den Kindern geschult.

Bei den „Schlaufuchstagen“ sind die Vormittage reserviert für angemeldete Kindergärten und Schulen. Nachmittags sind Kinder mit Begleitung eingeladen, an den Workshops und an den Wissenschaftsshows teilzunehmen, zu experimentieren und Spaß zu haben.

Die im Rahmenprogramm angebotenen Wissenschaftsshows von Joachim Lerch, vom Kooperationspartner „Verein für Science und Technologie e. V.“, und von Joachim Hecker, Redakteur beim WDR, werden nicht nur die Kinder zum Staunen bringen. In der Show „Faszination Seifenblasen“ mit Joachim Lerch vom Kooperationspartner Verein Science und Technologie Teningen, wird der Frage nachgegangen, aus was Seifenblasen zusammengesetzt sind, warum Seifenblasen rund sind – oder ob es etwa eckige Seifenblasen gibt.

„Experimente mit unserem Körper“ ist der Titel der Wissenschaftsshow mit Joachim Hecker. Hecker ist Wissenschaftsredakteur beim WDR, Autor der Sendereihe „Heckers Hexenküche“, im Kinder-Radio-Kanal, und zahlreicher Bücher. Er sagt von sich selbst: „Ich mag keine Wissenschaft. Ich liebe Wissenschaft.“ Geschickt gelingt es ihm die kleinen und großen Zuschauer zu faszinieren und bei den Experimenten einzubeziehen. Darüber hinaus werden im Subiaco Kino kostenlos naturwissenschaftliche Filme für Kinder angeboten und Magic Paddy fasziniert im gesamten Gebäude Groß und Klein mit seinen Zaubertricks.

Die „Schlaufuchstage“ werden wie im letzten Jahr in Kooperation mit dem Verein Science & Technologie e. V. Teningen, der die Science Days im Europa Park Rust veranstaltet, und dem Staatlichen Schulamt Rastatt durchgeführt.

Datenschutz