Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Frischgebacken in Glatten

Wiedereröffnung der Saur-Filiale beim Netto – jetzt mit Café-Betrieb

05.10.2021
Das Team der Bäckerei Saur in Glatten (v. l. n. r.): Alisa Schönfeld, Verkaufsleiterin Bettina Rieger, Filialleiterin Gretl Hienger und Annegret Hofer. Bilder: Karl-Heinz Kuball

Das Team der Bäckerei Saur in Glatten (v. l. n. r.): Alisa Schönfeld, Verkaufsleiterin Bettina Rieger, Filialleiterin Gretl Hienger und Annegret Hofer. Bilder: Karl-Heinz Kuball

Nach mehrwöchiger Pause für den Umbau hat der Horber Bäcker Saur seine Filiale in Glatten wiedereröffnet. Ein großes Café ist jetzt dabei, mit Sitzplätzen in heller und freundlicher Umgebung, und bei gutem Wetter auch im Freien.

Bäcker Saur

Als Netto an der Lombacher Straße den Supermarkt-Ausbau plante, wurde auch die Café-Erweiterung ermöglicht. Dort setzt die Familie Saur konsequent ihr Konzept um, Backwaren mit regional erzeugten Zutaten anzubieten. Transparenz und Frische spielen dabei die wichtigste Rolle.

Am linken Ende der langen Theke kann die Kundschaft sehen, wie Brote, Brötchen oder Brezeln in den Backofen kommen. Am abgewinkelten anderen Ende sind die kalten und heißen Getränke. Gebraut wird der Kaffee mit frisch gerösteten Bohnen aus der Schwarzwaldrösterei in Grüntal.


   
Dazwischen liegt die breite Auswahl an Backwaren, geeicht auf unterschiedliche Kundenwünsche. Belegte Brötchen werden vor Ort zubereitet, und herzhafte Grillbrote warm serviert – mit Tomaten-Mozzarella, Grillgemüse oder anderem Belag je nach Saison. Süße Stückle mit Mandeln oder Obst stehen neben mehreren Sorten Kuchen. An Brötchen und Broten gibt es Saurs bekannte Vielfalt – gebacken mit Mehl aus der direkten Umgebung.

Geöffnet ist die Saur-Filiale werktags von 6.30 bis 19 Uhr und sonntags von 8 bis 11 Uhr. Der Zugang ist barrierefrei.


Ein moderner Betrieb mit langer Tradition

Der Bäcker Saur als Familienbetrieb in dritter Generation führt eine moderne Backstube auf dem Hohenberg in Horb. Gleichzeitig wird Tradition großgeschrieben: verarbeitet werden nach Möglichkeit lokale Produkte. Man fermentiert eigene Sauerteige, meidet chemische Zusatzstoffe und setzt dabei auf lange Teigführung in Aroma-Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit bei niedrigen Temperaturen. Besonders bekannt ist das Haus für seine 2-Nächte-Brote, wobei die Teige lange ruhen und langsam reifen. Das gebackene Ergebnis ist dann besonders aromatisch, und es bleibt länger frisch.
  

Datenschutz