Anzeige

Firmenportraits, Jubiläen & Ortportraits

Im Westen gibt’s manch Neues

Von der Herrenberger bis zur Sindelfinger Straße und darüber hinaus ist einiges in der Tübinger Weststadt in Bewegung.

28.02.2022
Die Tübinger Weststadt wird als Wohn- und Erholungsort genauso geschätzt, wie als Standort für Gewerbe. Aktuell tut sich hier einiges, um der steigenden Nachfragebegegnen zu können. Bilder: Uhland2

Die Tübinger Weststadt wird als Wohn- und Erholungsort genauso geschätzt, wie als Standort für Gewerbe. Aktuell tut sich hier einiges, um der steigenden Nachfragebegegnen zu können. Bilder: Uhland2

Im Tübinger Westen lebt es sich wunderbar zentrums- und naturnah. Die Einkaufsmöglichkeiten sind prima, das gastronomische Angebot überzeugt und Spazier- und Wanderwege findet man reichlich direkt vor der Haustür.

Die Betriebe und Geschäfte im Tübinger Westen sind gut und rasch erreichbar sowohl mit dem Auto, per Bus, zu Fuß und per Fahrrad.

Da ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass die Nachfrage nach Wohn- und Gewerberaum in diesem weitläufigen Gebiet stetig steigt.

Rund 160 Betriebe aus den Bereichen Handwerk, Dienstleistung und Forschung haben sich in der Tübinger Weststadt angesiedelt und bieten momentan rund 1800 Arbeitsplätze.

Doch es wird auch viel geplant und gebaut, um der wachsenden Nachfrage Rechnung zu tragen.

Mit dem Gewerbegebiet Aischbach II soll zukünftig der beliebte Handwerkerpark nach Westen ausgedehnt werden.

Das Bebauungsplan-Verfahren für Aischbach II läuft bereits. Parallel dazu hat auch schon die erste Stufe des zweistufigen Vermarktungsverfahrens begonnen.

Wer Richtung Aldi unterwegs ist, dem fällt vermutlich der markante Neubau der Firma Synovo in der Rosentalstraße ins Auge, die hier ein Büro- und Laborgebäude gebaut hat.

Auch am Beginn der Herrenberger Straße wird sichtbar gebaut: Wo noch vor nicht allzu langer Zeit die Gewächshäuser der Gärtnerei Biesinger standen, in denen Blumen und Pflanzen kultiviert und verkauft wurden, entstehen neue Mehrfamilienhäuser.

Auch im Einkaufszentrum im Schleifmühleweg hat sich etwas getan: Die Verkaufsfläche von Saturn wurde etwas kleiner, dafür bietet nun auf der freigewordenen Fläche eine Kik-Filiale ihre Waren an.

Das Technologiezentrum Vor dem Kreuzberg 17 ist seit Jahresbeginn voll vermietet. Zuletzt sind die Firmen Bluelab Wasseranalysesysteme GmbH und IntegraSkin GmbH eingezogen.


Gewinnspiel

Fragen lösen und Bücher gewinnen

Im Westen gibt’s manch Neues Image 3

So funktioniert unser Gewinnspiel: Beantworten Sie die Gewinnfragen. Aus den Antworten ergibt sich das Lösungswort. Rufen Sie dann unsere Rätsel-Hotline unter der Nummer (01 37) 8 22 27 84 an und nennen uns Ihr Lösungswort (bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom entstehen Ihnen Kosten von nur 50 Eurocent, eventuell abweichende Preise bei Anrufen aus den Mobilfunknetzen).

Die Rätsel-Hotline ist von Samstag, 26. Februar, bis Freitag, 4. März, geschaltet. Unter allen Anrufern entscheidet wie immer das Los. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlags Schwäbisches Tagblatt dürfen nicht mitspielen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Zu gewinnen gibt es dreimal je ein Buch aus dem Verlagssortiment des Schwäbischen Tagblatts. Ihre personenbezogen erhobenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und sechs Wochen nach Anrufdatum automatisch gelöscht. Veranstalter ist das Schwäbische Tagblatt. 
 

Datenschutz