Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

Kultur & Veranstaltungen

Besonderes Flair

Heute eröffnet der Weihnachtsmarkt in Freudenstadt

07.12.2018
Der Freudenstädter Weihnachtsmarkt in der Abendstimmung. Bild: Photoworks e. V.
Der Freudenstädter Weihnachtsmarkt in der Abendstimmung. Bild: Photoworks e. V.

Vom heutigen Freitag, 7. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 16. Dezember, ist auf dem Oberen Marktplatz in Freudenstadt wieder Weihnachtsmarkt-Zeit.

Künstler und Vereine aus der Region sorgen an den zehn Tagen für ein ansprechendes Rahmenprogramm, zu dem auch wieder die Turmbläser gehören. Der Duft nach Glühwein, Punsch, frisch gebrannten Mandeln, Plätzchen und Gegrilltem sorgt für das besondere Flair.

In den geschmückten Holzhütten finden die Besucher unter anderem handgefertigten Weihnachtsschmuck, kunstvolle Tonarbeiten, filigrane Holzschnitzereien, Spielzeug, handgestrickte Schals und Mützen und vieles mehr. Wer auf dem Markt nicht fündig wird, kann sich auch in einem der zahlreichen Geschäfte rund um den Marktplatz und in den weiteren Freudenstädter Einkaufsstraßen umschauen.

Ein Höhepunkt des Weihnachtsmarktes ist die Tombola. Jeden Tag gibt es Einkaufsgutscheine zu gewinnen. Bei der Endverlosung am Sonntag, 16. Dezember, gibt es Freudenstädter Einkaufsgutscheine im Wert von 500 und 1000 Euro, ein Jahr lang kostenlosen Strom der Stadtwerke Freudenstadt sowie als Hauptpreis ein Auto zu gewinnen. Der Erlös der Tombola kommt der Jugendabteilung des TSV Freudenstadt zugute, deren Mitglieder in der Hütte die Lose verkaufen und die Weihnachtsgeschenke der Stadtwerke Freudenstadt ausgeben.

Am heutigen Freitag, 7. Dezember, stimmt ab 17 Uhr die Jugendstadtkapelle Freudenstadt auf die offizielle Eröffnung um 18 Uhr mit Oberbürgermeister Julian Osswald ein. Auch die Turmbläser dürfen zum Auftakt nicht fehlen. Um 19.15 Uhr tritt die Band „Peace“ auf und der Musikverein Besenfeld spielt zum Abschluss des ersten Tags. Neue Geschichten von Kasperle und seinen Freunden werden am Sonntag, 9. Dezember, um 14, 15 und 16 Uhr auf der Puppenbühne der Kreissparkasse Freudenstadt gezeigt. Das Bühnenprogramm umfasst an allen Tagen musikalische Beiträge von christlichen Institutionen, Musikvereinen und weiteren Gruppen.

Am Freitag, 14. Dezember, wird auf der Bühne ab 15 Uhr ein Figurentheater aufgeführt. Diesmal ist es „Die kleine Meerjungfrau“, die davon träumt, auf der Erde zu leben. In dieses Stück wird auch das Publikum eingebunden. Ab 18 Uhr spielt das Älbler-Duo Sawà. Sängerin Sarah Gihr stand in ihrer Karriere bereits mit vielen namhaften Kollegen wie Andreas Fulterer, Fred Bertelmann oder Hansi Hinterseer auf der Bühne. Als Duo mit Ehemann Walter Dannecker gewann Gihr zahlreiche Preise.

Am Samstag, 15. Dezember, um 16 Uhr lädt die Freudenstädter Kantorei zum Offenen Singen ein. Alle Freudenstädter und Besucher sind dazu aufgerufen, den größten Chor auf dem Weihnachtsmarkt zu bilden. Begleitet werden alle Sänger vom Bezirksbläserchor des evangelischen Kirchenbezirks. Am gleichen Tag wartet noch ein weiterer Höhepunkt auf die Besucher: Das Kaufhaus Peters stellt ab 20 Uhr am Rathausbrunnen die lebende Musikbox auf. In einem kultigen DDR-Trabi, der in liebevoller Detailarbeit restauriert und hergerichtet wurde, gibt es Hits vom Vordersitz. Wie bei einer echten Musikbox wählt ein Zuhörer ein Lied aus, wirft Geld ein, drückt die entsprechenden Tasten und schon spielt die lebende Musikbox. Nur kommen die Lieder nicht von Band, sondern werden live von den Musikern gespielt. Weit über 300 Songs sind im Musikbox- Repertoire enthalten.

Info Der Weihnachtsmarkt in Freudenstadt ist montags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags von 12 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Datenschutz