Anzeige

Elektrofahrzeuge

Mit Strom unterwegs

Spurtkraft und Fahrspaß: Die Modellvielfalt im Elektoauto-Sektor wächst mit Höchstgeschwindigkeit.

24.10.2021
MINI Cooper SE

MINI Cooper SE

WaschPark B27

Der Verkauf von Elektroautos nimmt zunehmend Fahrt auf. Das steigende Umweltbewusstsein der Autofahrer, die staatliche Förderung sowie der Fahrspaß, den Elektroautos mit ihrer Spurtkraft und ihrem überaus komfortablen Antrieb vermitteln, dürften die Grundfaktoren sein, die zum Erfolg führen.

Hinzu kommt, dass die Modellangebote der Hersteller immer attraktiver und überzeugender werden.

Fiat 500 e

Mit dem Fiat 500 e, dem ersten rein elektrisch angetriebenen Fahrzeug von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), setzt die Marke unter dem Motto „Es ist höchste Zeit, eine bessere Zukunft zu schaffen“ Maßstäbe im Segment der emissionsfreien Fahrzeuge. Der Fiat 500 e hat Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh an Bord. Sie ermöglichen eine Reichweite von bis zu 320 Kilometern, gemessen nach dem neuen WLTP-Standard (World Wide Harmonized Light-Vehicle Test Procedure). Um die Ladezeit zu optimieren, ist der neue Fiat 500 e mit einem Schnellladesystem ausgestattet, das einen Ladestrom von bis zu 85 kW ermöglicht. Beim Schnellladen (DC-Laden mit Kabel Mode 4) sind nach nur fünf Minuten Ladezeit die Batterien weit genug aufgeladen, um rund 50 Kilometer zu fahren – mehr als die durchschnittliche tägliche Fahrstrecke. In nur 35 Minuten ist die Batterie zu 80 Prozent aufgeladen. Der Elektroantrieb des Fiat 500 hat eine Leistung von 87 kW (vergleichbar mit 118 PS). Damit ist eine Beschleunigung aus dem Stand auf 50 km/h in 3,1 Sekunden möglich, Tempo 100 wird nach 9,0 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 km/h begrenzt.

Der neue Fiat 500 „la Prima“ ist das erste lokal emissionsfreie viersitzige Cabriolet – offen, elektrisch, geräuschlos. Als typischer Fiat 500 kann auch die neue Generation gar nicht anders, als Stil und Liebe zum Detail zu verkörpern. Beispiele dafür sind das Monogramm mit dem Fiat-Logo am Verdeck, die Voll-LED-Scheinwerfer „Infinity“, Sitzbezüge aus Eco-Leder mit Fiat-Monogramm, 17-ZollLeichtmetallrädern in Diamantoptik sowie Chromeinsätze an den Fenstern und seitlichen Schutzleisten. Die exklusiven Farben sind die Metallic-Farbtöne Mineral Grau, das an die Erde erinnert, und Ozean Grün, das für das Meer steht, sowie der Dreischicht-Lack Himmel Blau als Hommage an den Himmel. Zusätzlich dazu steht auch die Uni-Sonderlackierung Onyx Schwarz zur Verfügung. Der neue Fiat 500 3+1 hat sogar eine dritte „kleine Tür“. Sie öffnet sich in die entgegengesetzte Richtung, und da in der Tür selbst keine Trennsäule vorhanden ist, kann man bequem einsteigen, große Gegenstände leichter ein- und ausladen und Kinder schnell und unkompliziert auf den Rücksitz oder die Sitzerhöhung setzen.
 

Mini Area Reutlingen


MINI Cooper SE


Mit frischen Designakzenten und neuen Ausstattungsmerkmalen bringt der MINI Cooper SE noch mehr markentypischen Fahrspaß in die Welt der Elektromobilität. Besonders attraktiv präsentiert sich das erste rein elektrisch angetriebene Modell der britischen Premium-Marke in der neuen MINI Electric Collection. Das Editionsmodell kombiniert die für die jüngste Auflage des MINI entwickelten optischen Highlights wie die neugestaltete Frontpartie und das Multitone Roof mit exklusiven Designmerkmalen im Exterieur und Interieur sowie mit hochwertigen Ausstattungsdetails.
 

Autohaus Heim GmbH


Die MINI Electric Collection bietet eine besonders exklusive Möglichkeit, lokal emissionsfreien Fahrspaß zu erleben. Die spontane Kraftentfaltung des 135 kW/184 PS starken Elektromotors, die modellspezifische Fahrwerksabstimmung und der tiefe Fahrzeugschwerpunkt verhelfen dem MINI Cooper SE zu markentypischer Agilität. Die tief im Fahrzeugboden angeordnete Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie ermöglicht eine im Testzyklusdig und überzeugt mit Auswahl und Flexibilität: Denn der eDELIVER 3 ist in zwei Längen erhältlich. Der Laderaum der kompakten Ausführung L1 bietet bei 218 Zentimetern Länge ein Ladevolumen von 4,8 Kubikmetern. Die Ausführung L2 mit längerem Radstand kommt auf einen Laderaum von 277 Zentimetern Länge und ein Ladevolumen von 6,3 Kubikmetern. Die Langversion hat aber nicht nur einen größeren Laderaum, auch die Zuladung erhöht sich auf bis zu 1020 Kilogramm – einzigartig in dieser Klasse.
 

Autohaus Möhrle GmbH


Beide Fahrzeugvarianten lassen sich mit zwei verfügbaren Batterieausführungen kombinieren. Zur Wahl stehen ein 35- kWh-Akku und eine Version mit 52,5 kWh. An einer Schnellladesäule sind die Batterien in gerade einmal 45 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Mit einer handelsüblichen 7,2-kW-WechselstromWallbox dauert das Aufladen je nach Akkuvariante sechs bis acht Stunden. Für zügigen Vortrieb sorgt ein 90 kW (122 PS) starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 250 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h. Das Einparken und Rangieren auf engem Raum erleichtern eine Rückfahrkamera und eine Einparkhilfe hinten. Mit an Bord sind außerdem das elektronische Stabilitätsprogramm ESP sowie Airbags für Fahrer und Beifahrer.
 


Info
Weitere Infos zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist.

zuletzt aktualisiert: 2021-10-24, 09:07 Uhr
  • Facebook
  • Twitter
Datenschutz