Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Mühlenmarkt als neuer Anziehungspunkt

Heute Neueröffnung auf dem Horber Hohenberg: Im Steigle bieten Familie Walz und Bäcker Saur viele Produkte mit regionalem Ursprung an

24.09.2021
Rund um den über 100-jährigen Mühlstein, der das Ambiente der Altheimer Mühle ein Stück weit auch in den neuen Mühlenmarkt auf den Hohenberg bringt, ist übersichtlich und einladend ein sehr breites Angebot an Bio-Naturkostprodukten angeordnet.

Rund um den über 100-jährigen Mühlstein, der das Ambiente der Altheimer Mühle ein Stück weit auch in den neuen Mühlenmarkt auf den Hohenberg bringt, ist übersichtlich und einladend ein sehr breites Angebot an Bio-Naturkostprodukten angeordnet.

Mit einem breiten Angebot an Lebensmitteln aus lokaler Produktion und an überregionalen BioProdukten eröffnet am heutigen Donnerstag, 23. September, der Mühlenmarkt Walz auf dem Horber Hohenberg. Als langjähriger Kooperationspartner ist der Bäcker Saur mit einer neuen Filiale und Café-Betrieb im Eingangsbereich dabei. Im Hintergrund stehen auch die örtlichen Betriebe, die ihre frischen Erzeugnisse in die regionale Produktionskette einbringen.

Bäcker Saur

Kundenfreundlich und barrierefrei hat man das ehemalige Telekom-Gebäude im Steigle 34 umgebaut und dabei Erweiterungen des bisherigen Service mit eingeplant. Am Eingang gegenüber vom Steiglehof liegt die Saur-Filiale mit Verkaufstheke, 22 Sitzplätzen im Inneren und 32 weiteren auf einer Außenterrasse. In der Vorhalle liegt auch der Zugang zur Arztpraxis Dr. Braun und zum großen Mühlenmarkt.
 

Der geräumige und ansprechend gestaltete Innenraum des Gebäudes ist dem neuen Mühlenmarkt gewidmet – zurPräsentation der großen Produktpalette, die im Altheimer Mühlenlädle an Platzgrenzen gestoßen war. Alle bisherigen Artikel gibt es jetzt im Mühlenmarkt, und etliche neue dazu. Dabei bleibt die regionale Betonung im Vordergrund, sie wird sogar verstärkt.
 


Frische Eier kommen vom Geflügelhof Schneckenburger in Bergfelden, Käse gibt es vom Steinachtalhof Fassnacht in Altheim, Kartoffeln von Thomas Sautter und Äpfel von Rolf Sautter aus Bondorf – letztere jeweils in mehreren Sorten zur Auswahl. Geräucherte Forellen werden aus Beihingen zugesteuert. Für die neue Weinabteilung liegen die Lieferanten naturgemäß etwas weiter weg. Direkt vom Erzeuger sind die Pfälzer Tropfen vom Weingut Schreieck, und eine internationale Auswahl liefert Riegel Bioweine aus Orsingen.
 

Das vertraute Sortiment der Walz-Mühle mit allen Mehltypen, selbstgemischten Müsli-Spezialitäten, Backmischungen und Backzutaten wird übersichtlich präsentiert, rund um einen alten Mühlstein im Zentrum des Raums. Bei den Hülsenfrüchten, Nüssen und Trockenfrüchten, Obstsäften, Kaffee- und Teesorten, Konserven oder Brotaufstrichen ist die Vielfalt noch größer als zuvor, wobei es sich überwiegend um (im Supermarkt nicht erhältliche) Bio-Ware handelt. Insgesamt ein rundes Angebot, nah am Wohngebiet, geöffnet von 8 bis 18 Uhr (samstags bis 13 Uhr). 
 

Neu ist die Option, unverpackt einzukaufen: Reis, Nüsse und etwa 40 andere Produkte lassen sich in mitgebrachte Gefäße abfüllen. Auch schroten oder mahlen kann man manches direkt vor Ort, etwa Mohn in der gewünschten Menge. Für den größeren Einkauf – etwa das 10-Kilo Mehlgebinde, den Sack Futtermittel oder Pflanzerde aus der Gartenabteilung – gibt es besondere Einkaufswagen mit Pritsche. Damit kann man am Eingang bequem die Rampe hinunterfahren zum geparkten Fahrzeug. Es können auch Bestellungen per Internet abgegeben und nach Vereinbarung abgeholt werden.
 


Standortgerecht gestaltet auch der Bäcker Saur sein Angebot und die Öffnungszeiten (werktags 5.30 bis 18 Uhr, samstags 6 bis 13 Uhr und sonntags 7 bis 11 Uhr). Das Schulzentrum liegt nicht weit weg, und passende PausenAngebote werden greifbar sein, warm und kalt, herzhaft oder süß, jeweils mit saisonaler Abwechslung.

Datenschutz