Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

Kultur & Veranstaltungen

Regenerative Energie aus der Heimat im Mittelpunkt der Energietage

Regionale Betriebe organisieren den Energietag am 20. Oktober am Schadenweiler Hof

21.10.2019
Das Team von Ro-Bi TEC auf einem Solarhaus. 

Das Team von Ro-Bi TEC auf einem Solarhaus. 

Zur festen Institution ist die Messe „Rottenburger Sonnen- und Energietag“ geworden, die auch dieses Jahr wieder stattfindet. Ausgestellt wird am Sonntag, den 20. Oktober, an der Hochschule für Forstwirtschaft im Schadenweiler. Neben den eigentlichen Informationsständen der einzelnen Aussteller, wird es den ganz Tag über Impulsvorträge rund um das Thema Energie im Eigenheimgeben.
       

Die Klimadebatte ist in diesem Jahr präsenter als je zuvor. Das Klimagesetz der Bundesregierung hat angekündigt, ab 2026 den Einbau von Ölheizungen zu verbieten. Diese Maßnahmen und weitere Themen sorgen wohl in den nächsten Jahren für Veränderungen der privaten Energieversorgung. Ein Umstieg könnte in Verbindung mit neuen Fördergeldern also durchaus lohnenswert sein. Daher steht auch dieses Jahr wieder alles unter dem Thema „Regionale erneuerbare Energien“ – und wie diese genutzt werden können, um sich unabhängig von Öl und Gas zumachen.
   

Im Wald werden Hackschnitzel hergestellt, 
Im Wald werden Hackschnitzel hergestellt, 

„Unabhängigkeit fängt im Keller an und geht bis in die Garage. Bei uns wächst das Öl vor der Haustüre und wir importieren aus arabischen Ländern und Russland und regen uns gleichzeitig auf, dass diese Länder nicht die gleichen Werte verfolgen wie wir“, so Unternehmer Robert Biesinger. Die regionalen und lokalen Aussteller bieten ein ausgewähltes Spektruman Informationen zur Reduktion vom täglichen Energieverbrauch an.

Durch die Firma Ro-Bi TEC ist auch der österreichische Kesselhersteller Hargassner vertreten, dessen Fokus auf Pellets-, Scheitholz und Hackgutanlagen liegt.

Pellets und Solarstrom
    

und auch auf dem Dach sitzt es sich ganz gut. Bilder: Rainer Mozer
und auch auf dem Dach sitzt es sich ganz gut. Bilder: Rainer Mozer

Wie schon in den letzten Jahren stellt das Autohaus Wiech aktuelle E-Autos der Marke BMW vor und zeigt somit neue Wege der emissionsfreien Mobilität auf. Wer sein eigenes Kraftwerk im Haus haben möchte, der hat mit SenerTec einen bekannten Hersteller im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung und Brennstoffzellen-Technik vor Ort.

Im Bereich Solarstrom berät Thomas Hartmann wieder interessierte Besucher und gibt Tipps zum Einsatz von Wärmepumpen. Robert Biesinger, der Inhaber der Firma Ro-Bi TEC, ist spezialisiert auf Heizsysteme mit nachwachsenden Brennstoffen. Ob Holz, Hackgut oder Pellets – er hat für alle Brennstoffe Heizsysteme, und baut hier die Produkte der Firma Paradigma und Hargassner aus Dettenhausen ein.„Wir haben mit X-Pellets unsere eigene Pelletproduktion direkt vor der Haustüre. Heimischer geht nicht“, so Biesinger. Hartmann und Biesinger setzen insbesondere auf die Sonne als Energielieferant. Gerade der Umstieg auf heimische Brennstoffe wird derzeit vom Staat besonders gut gefördert und wird wohl in den nächsten Jahren von der Bundesregierung weiter ausgebaut.
    

Beratung und staatliche Förderung

Ein weiterer Themenbereich ist die physikalische Wasserbehandlung – Schutz der Wasserleitungen und des Heizsystems vor Rost und Kalk. Dies wird von der Leonberger Firma perma-trade vorgestellt. Für Fragen rund um die staatlichen Förderungen sowie Energieberatungsthemen und Baubetreuung steht Tom Schenk bereit. Wer keine Möglichkeit hat, sich eine Solaranlage aufs Dach zu machen, weil Mieter oder Innenstadtbewohner, kann sich bei der „Genossenschaft erneuerbare Energien“ entsprechend informieren. Die Messe findet von 10 bis 17 Uhr im Innenhof der Hochschule statt.

VORTRAGSPROGRAMM

10.30 Uhr Begrüßung Prof. Brunotte (FH)
11.15 Uhr Wasseraufbereitung für Heizungs- & Trinkwasser (Fa. perma-trade)
12.00 Uhr Wohngesunde Gebäudesanierung (TOMs)
12.45 Uhr eER Vorstellung neuer Projekte (erneuerbare Energien Rottenburg e.G.)
13.30 Uhr Heizen mit Scheitholz, Hackschnitzel, Pellets und Sonne (Fa. Ro-Bi TEC)
14.15 Uhr Sonnenhaus – maximale Autarkie bei Wärme, Strom & Mobilität (Fa. Hartmann Energietechnik GmbH)
15.00 Uhr Brennstoffzelle, BHKW & Förderung von Kraft-Wärme-Kopplung (Fa. SenerTec)
15.45 Uhr Erneuerbare-Wärme-Gesetz BaWü (Agentur für Klimaschutz)

Datenschutz