Anzeige

Bauen und sanieren

Sicherheit im Altbau

Vorsicht bei veralteten Elektroinstallationen

29.08.2022
Sichtbar veraltete Elektroinstallationen erfüllen weder die Sicherheitsanforderungen noch den Leistungsbedarf im modernen Haushalt. Bild: djd/Elektro+

Sichtbar veraltete Elektroinstallationen erfüllen weder die Sicherheitsanforderungen noch den Leistungsbedarf im modernen Haushalt. Bild: djd/Elektro+

Zu wenige Steckdosen und Lichtauslässe, alte Kabel: Die elektrische Ausstattung älterer Gebäude entspricht oft nicht mehr dem Stand der Technik. Sie unterliegt einem natürlichen Alterungsprozess und wird dem heutigen Bedarf meist nicht gerecht.

Schlimmstenfalls können Überlastungen und überhitzte Leitungen Brände auslösen. „Die Elektroinstallation sollte spätestens ab einem Alter von 35 Jahren überprüft und wenn notwendig modernisiert werden“, sagt etwa Michael Conradi von der Initiative Elektro+. Er verweist auf eine Studie des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Sie ergab, dass es in rund 70 Prozent der Wohngebäude in Deutschland Elektroleitungen jenseits des kritischen Alters gibt.
  

Datenschutz