Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.OKWeitere Informationen
Anzeige

Neubau, Umbau & Sanierung

Wohnen in der Ortsmitte

In der Ofterdinger Aspergstraße, am Standort der früheren Gaststätte „Kühler Brunnen“, wurde neuer Wohnraum geschaffen.

06.05.2019

In exponierter Lage mitten im Ofterdinger Ortskern sind zwei Mehrfamilienhäuser in ansprechender Architektur entstanden. Wo sich früher die Traditionsgaststätte „Kühler Brunnen“ befand, beziehen Eigentümer und Mieter derzeit ihr neues Zuhause.

Bauträger des Projektes ist die Baugenossenschaft Pfullingen. „Bei den Planungen war es uns wichtig, dass der Neubau im Einvernehmen mit der Gemeinde erfolgt“, betont Martin Grado, Vorstand und stellvertretender Geschäftsführer. „Unser Bauvorhaben wurde durchweg positiv aufgenommen, auch wenn der ursprüngliche Wunsch der Gemeinde, eine Tagespflege einzurichten, mangels Betreiber nicht realisiert werden konnte.“

Auf dem leicht ansteigenden Grundstück galt es, eine Architektur zu schaffen, die zum Charakter der örtlichen Bebauung passt. Die Planung für das Neubauvorhaben stammt vom Büro Goetz und Storz aus Pfullingen. Nach der Baugenehmigung wurde das Projekt durch das Büro „mehlarchitekten“ aus Mössingenumgesetzt.

Wohnen in der Ortsmitte Image 2

Im Herbst 2017 war Baubeginn, jetzt – nach rund 18 Monaten Bauzeit – sind die beiden Mehrfamilienhäuser fertiggestellt. Unter den Dächern der beiden in Massivbauweise erstellten Gebäude sind insgesamt 21 Wohnungen samt Tiefgarage untergebracht. Im Erdgeschoss, zur Straße hin, hat die Firma Elektro Zürn aus Dußlingen eine Filiale eröffnet.

Die Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen bieten Wohnflächen zwischen 47 bis 97 Quadratmetern. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse.

„Wir versuchen, wo immer es möglich ist, seniorengerecht zu bauen“, sagt Martin Grado. So auch beim „Kühlen Brunnen“: Lediglich die Maisonettewohnung verfügt über eine Treppe, alle anderen Wohnungen sind komplett barrierefrei – mit breiten Türen, bodengleichen Duschen und stolperfreiem Austritt auf den Balkon. In jedem Haus ist ein Aufzug eingebaut.

Die hohen Fenster lassen viel Licht ins Innere. Die großzügig geschnittenen Wohnungen verfügen über eine gehobene Ausstattung. „Jeder Eigentümer konnte seine individuelle Note einbringen: sei es bei der Wandgestaltung oder der Wahl der Sanitärausstattung, der Fliesen und des Bodenbelags“, betont Grado. „Das Resultat: Es sind 21 verschiedene Wohnungen entstanden!“

Die 21 Wohnungen in der Ofterdinger Ortsmitte werden derzeit bezogen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. Im Erdgeschoss hat das Dußlinger Fachgeschäft Elektro Zürn eine Filiale eröffnet, die auch ein breites Sortiment an Schreib- und Geschenkwaren bietet. Bilder: Uhland2
Die 21 Wohnungen in der Ofterdinger Ortsmitte werden derzeit bezogen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. Im Erdgeschoss hat das Dußlinger Fachgeschäft Elektro Zürn eine Filiale eröffnet, die auch ein breites Sortiment an Schreib- und Geschenkwaren bietet. Bilder: Uhland2

Weiteren Komfort bieten die elektrisch betriebenen Rollläden. Auch die Untergeschosstüren sind elektrisch bedienbar, ebenso Rolltor und Haustüren. Die Dachfenster verfügen über solarbetriebene Außenrollladen mit Fernbedienung. Eine zentrale Schließanlage und eine Videosprechanlage sorgen für ein Plus an Sicherheit.

Das Haus entspricht den neuesten EnEV-Richtlinien. Die Wohnungen werden über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung mit Einzelraumsteuerung beheizt. Als Heizsystem dient eine Luft-Wärme-Wasserpumpe. Die Fenster sind dreifach verglast, die Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystemversehen.

Komfort, gehobene Ausstattung und gute Lage zeichnen das Neubauprojekt aus. Alle Wohnungen sind verkauft, lediglich zwei davon noch zu vermieten.


Vermessungsbüro Gugel
GeoTerton
Mehl Architekten
Datenschutz